< Zurück

Wohn- und Geschäftshaus Bürgli-Areal

Forderungen nach Repräsentation, gehobenem Standard und urbanem Wohnen am Park stehen die Lärmproblematik und die harte Frontalität eines langen Zeilenbaus gegenüber / Daraus ergab sich die spezifische Typologie eines seriell gereihten, ausgedrehten Zweispänners / Die Ausdrehung im Grundriss bewirkt eine grössere Freistellung der Seitenflächen und eine allseitige Orientierung der Wohnungen / Was von der Strasse als ein Baukörper wahrgenommen wird, orientiert sich hangseitig an den Bauten am Park.

VERFAHREN: Studienauftrag auf Einladung 2012, 1. Preis
REALISIERUNGSZEIT: 2016–k.A.
AUFTRAGGEBER: Swisscanto Anlagestiftung, Zürich, vertreten durch ZKB
NUTZUNG: 124 Wohnungen, Gewerbe

MANDAT GRABER PULVER: Architektur
BAUMANAGEMENT: Caretta+Weidmann Generalplaner AG, Zürich
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Häuser Gärten AG, Näfels
TRAGWERKSPLANUNG: Henauer Gugler AG, Zürich
PLANUNG HLKS / FACHKOORDINATION: Schoch Reibenschuh AG, Volketswil
ELEKTROPLANUNG/BRANDSCHUTZ: Müller+ Müller AG, Zürich
BAUPHYSIK/AKUSTIK: Kopitsis Bauphysik AG, Wohlen
FASSADENPLANUNG: Bardak AG, Zürich
VERKEHRSPLANUNG: AKP Verkehrsingenieure AG, Zürich

VISUALISIERUNG: Raumgleiter GmbH, Zürich

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Alexander Huhle
Wettbewerb: Juan Membrive, Philip Haspra, Reto Züger, Michael Bühler, Annika Geiger, Lukas Vogt
Projekt: Sascha Höpfner (PL), Arthur Kaiser, Juan Membrive, Oliver Pfeiffer; Christine Hösli

Bilder

Pläne