< Zurück

Wohnüberbauung Schönberg-Ost

Graber Pulver interpretiert die spezifisch bernerischen Gestaltungsmerkmale im Bereich der Dachformen neu und setzt diese in eine zeitgemässe Sprache um / Ein fein gegliedertes Stabwerk aus vorfabrizierten Betonelementen rahmt die Öffnungen, gliedert die Fassaden und verleiht ihnen eine starke Plastizität. / Über Eck angeordnete offene Loggien verleihen den Häusern eine starke Identität – bedingt durch ihr wechselndes Spiel aus Licht und Schatten.

VERFAHREN: Workshop auf Einladung 2008
BAUHERRSCHAFT: Privat
REALISIERUNG: 2009-2011
NUTZUNG: 4 Stadtvillen

MASTERPLAN: Hans Kollhoff, Rotkreuz/Berlin; Büro B, Bern
TRAGWERKSPLANUNG: smt ag, Bern / Zeltner Ingenieure AG, Belp
ELEKTROPLANER: Enerconom AG, Bern
BAUPHYSIK: Grolimond & Partner AG, Bern
FASSADENPLANER: Feroplan AG, Bern
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Klötzli Friedli Landschaftsarchitekten, Bern (Masterplan), 4d AG Landschaftsarchitekten, Bern (Ausführung)
FOTOGRAFIE: Walter Mair, Hannes Henz

TEAM:
Wettbewerb: Manuel Gysel, Armon Semadeni (Praktikant)
Ausführung: Hans-Peter Baumli (PL), Barbrara Burckhardt, Simon Fuchser, Daniel Gerber, Carmen Gilbert, Miyuki Inoue, Jonas Ringli, Reto Thomet, Michael Schepanek (Praktikant)

Bilder

Pläne