< Zurück

Ecole des Métiers EMF

Neue Lehrwerkstätten für technische und industrielle Berufe / Der lang gezogene, liegende Gebäudekörper fügt sich in den grossmassstäblichen Ort des ehemaligen Industrie-Quartiers ein und steht in engem Dialog mit der Vertikalität des an der Kreuzung gelegenen Hochhauses / Eine über die gesamte Länge unveränderte Schnittfigur ist Ausdruck einer geschossweisen Nutzungszuteilung mit Werkstätten im obersten Geschoss / Der prägnante Schnitt und die lineare innere Organisation verleihen dem Volumen die Eigenheit eines metallenen Profils oder Werkstückes / Der serielle Aufbau, die Konstruktion und die Materialisierung geben dem Projekt eine industrielle Prägung

NUTZUNG: Werkstätten, Klassenzimmer, Cafeteria, Aula, Turnhalle, Parkierung
BAUHERRSCHAFT: Kanton Freiburg
WETTBEWERB: 2003, 1. Preis
PLANUNG: 2004 - 2009
REALISIERUNG: 2009 - 2011
KOSTEN (BKP 1-9): 46 Mio. CHF
AUSZEICHNUNGEN: Hase in Gold 2012, arc Award 2013 Sonderpreis „Lichtführung“, AIT (siehe News)

TRAGWERKSPLANUNG: weber + brönnimann ag, Bern
HEIZUNG / LÜFTUNG: Tecnoservice Engineering S.A., Fribourg
BAUPHYSIK: Gartenmann Engineering AG, Bern
AKUSTIK: Gartenmann Engineering AG, Bern
ENERGIETECHNIK: Büro Grossenbacher, Murten
FASSADENPLANUNG: Emmer Pfenninger Partner AG, Münchenstein

GU / TU: HRS GU, Fribourg

KUNST: Eric Lanz, D-Düsseldorf
FOTOGRAFIE: Georg Aerni, Zürich
FILM: Graber Pulver Architekten AG / Architron GmbH, Zürich
VISUALISIERUNG: Graber Pulver Architekten AG / Architron GmbH, Zürich

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Thomas Winz
Wettbewerb: Manuel Gysel
Projekt: Katrin Urwyler (PL), Carole Berset, Alexander Huhle, Daniel Jaeglé, Jonas Ringli, Karin Schmid, Raphael Vanzella, Michael Waeber, Nicolas Yerly
Praktikanten: Adrian Meier, Michael Nötzli, Gonçalo Oliveira, Renwen Yang, Caroline Zimmerli

Bilder

Pläne