< Zurück

Ecole des Métiers EMF

Der langgezogene, liegende Gebäudekörper fügt sich in den grossmassstäblichen Ort des ehemaligen Industriequartiers ein und steht in engem Dialog mit der Vertikalität des an der Kreuzung gelegenen Hochhauses / Eine über die gesamte Länge unveränderte Schnittfigur ist Ausdruck einer geschossweisen Nutzungszuteilung mit Werkstätten im obersten Geschoss / Der prägnante Schnitt und die lineare innere Organisation verleihen dem Volumen die Eigenheit eines metallenen Profils oder Werkstückes / Der serielle Aufbau, die Konstruktion und die Materialisierung geben dem Projekt eine industrielle Prägung.

VERFAHREN: Wettbewerb 2003, 1. Preis
BAUHERRSCHAFT: Kanton Fribourg
REALISIERUNG: 2008-2011
NUTZUNG: Klassenzimmer, Ateliers, Werkstätten, Turnhalle, Cafeteria, Büros, Auditorium, Parkgarage

TRAGWERKSPLANUNG: weber + brönnimann ag, Bern
HEIZUNG / LÜFTUNG: Tecnoservice Engineering S.A., Fribourg
BAUPHYSIK: Gartenmann Engineering AG, Bern
AKUSTIK: Gartenmann Engineering AG, Bern
ENERGIETECHNIK: Büro Grossenbacher, Murten
FASSADENPLANUNG: Emmer Pfenninger Partner AG, Münchenstein
GU / TU: HRS GU, Fribourg
KUNST: Eric Lanz, D-Düsseldorf
VISUALISIERUNG: Graber Pulver Architekten AG / Architron GmbH, Zürich
FOTOGRAFIE: Georg Aerni, Zürich
FILM: Graber Pulver Architekten AG / Architron GmbH, Zürich

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Thomas Winz
Wettbewerb: Manuel Gysel
Projekt: Katrin Urwyler (PL), Carole Berset, Alexander Huhle, Daniel Jaeglé, Jonas Ringli, Karin Schmid, Raphael Vanzella, Michael Waeber, Nicolas Yerly
Praktikanten: Adrian Meier, Michael Nötzli, Gonçalo Oliveira, Renwen Yang, Caroline Zimmerli

Bilder

Pläne