< Zurück

Schulhaus Bachtobel

Das Schulgebäude erweitert die bestehende Schulanlage und schliesst die idyllische Gartenanlage zur Stadt hin ab / Über eine geometrische Abwinklung sowie eine Höhenstaffelung wird der Gebäudekörper moduliert und geschmeidig ins Terrain gesetzt / Die grossen Fensteröffnungen der zweiseitig orientierten Klassenzimmer geben partiell den Blick durch das Gebäude frei / Sämtliche Bereiche im Unter- und Obergeschoss können individuell über alternierend auf- und absteigende Treppen erreicht werden / Der innere Erschliessungsbereich eröffnet verschiedene Wahrnehmungsphänomene räumlich-perspektivischer, farblich-reflektierender und akustischer Art / Die Hülle des Gebäudes aus unbehandeltem Zedernholz ist durch die feingliederige Lamellenstruktur rhythmisch gegliedert und bindet das Volumen in den Kontext der kleinmassstäblichen Schulanlage ein.

NUTZUNG: Unterstufenschulhaus: 3 Klassen, Werkräume, Kinderhort, KiGa, Turnhalle; Sanierung Altbau
BAUHERRSCHAFT: Stadt Zürich
WETTBEWERB: 1999 (auf Einladung), 1. Preis
PLANUNG: 1999 - 2001
REALISIERUNG: 2000 - 2002
KOSTEN (BKP 1-9): 11.8 Mio. CHF

TRAGWERKSPLANUNG: Marchand +Partner AG, Bern
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Hager Landschaftsarchitektur AG, Zürich
BAUPHYSIK: Wichser Akustik & Bauphysik AG, Zürich
HOLZBAU: Pirmin Jung Ingenieure für Holzbau GmbH, Rain

KOSTENPLANUNG: b+p AG, Zürich
BAULEITUNG: b+p AG, Zürich

BERATUNG KUNST: Andreas Fiedler
KUNST: Istvan Balogh, Zürich
FOTOGRAFIE: Hannes Henz, Zürich / Heinrich Helfenstein, Zürich

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver
Wettbewerb: Christina Gutbrod
Projekt: Marcel Weiler (PL), Susana Elias
Praktikanten: Christian Müller-Inderbitzin, Maya Pedron, Marcella Ressegatti

Bilder

Pläne