< Zurück

Kehrichtverwertungsanlage KEBAG

Am Zusammenfluss von Emme und Aare gelegen befindet sich das Gebiet der KEBAG welches mit der angrenzenden ARA am Rand der Gemeinde Zuchwil/SO ein gemeinsames Areal bildet. Begrenzt wird das Areal von den beiden Flüssen im Norden und Osten sowie der Kantonsstrasse im Süden und einem weiten offenen Feld im Westen. Neben den beiden Flüssen prägt der Jura Südfuss, der unmittelbar nördlich der Aare anzusteigen beginnt, das Gebiet massgeblich. In diesem grossmassstäblichen Kontext soll die zu planende KVA mit einer klaren, prägnanten und selbstbewussten Haltung markant in Erscheinung und mit der umgebenden Landschaft als gesellschaftsrelevanter Infrastrukturbau in einen spannungsvollen Dialog treten.

Um eine kohärente architektonische Gestaltung von Funktion, Tragwerk, Volumetrie und Fassade zu erreichen, wurde das Ausgangs-Projekt überarbeitet und vereinfacht. Die bereits vorhandenen Elemente der Erschliessung und Tragstruktur wurden zu Kernen gebündelt und die restliche lichtdurchlässige Fassade so weit wie möglich nach Innen versetzt. Dieses Herausstülpen der inneren Struktur an die Fassade und damit das Zeigen der Inneren Funktion ist ein wiederkehrendes Thema in der Architekturgeschichte.
Die vertikalen Kerne treten als eigenständige Volumen aus der Fassade hervor und gliedern das Gebäude. In den Kernen sind Treppen, Lifte, Kamine und Steigzonen untergebracht, wodurch der Innenraum weitgehend von diesen Elementen befreit ist und freie horizontale Flächen ermöglicht werden.
Die Bereiche zwischen den Kernen sind mit einer zweischaligen Profilglas-Fassade eingekleidet, über welche sowohl der Innenraum grosszügig natürlich belichtet wird und das Innenleben dezent nach aussen schimmern lässt. Durch eine transparente Wärmedämmung zwischen den beiden Profilgläsern wird das Herausleuchten bei Nacht auf ein Minimum reduziert.

WETTBEWERB: 2017
TRAGWERKSPLANER: Walt + Galmarini AG, Zürich
BAUPHYSIKER: EK Energiekonzepte AG, Zürich
FASSADENPLANER: PME - Prometall Engineering AG
VERKEHRSPLANER: TEAMverkehr, Cham
VISUALISIERUNGEN: Graber Pulver / maaars Architekturvisualisierungen

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Thomas Winz
Wettbewerb: Daniel Jaeglé, Tobias Bamberg, Oliver Pfeiffer
Praktikant: Luka Lijovic

Bilder

Pläne