< Zurück

Kapuzinerkloster Wesemlin Luzern

Einer Oase ähnlich liegt die Klosteranlage Wesemlin mitten im attraktiven Wohnquartier Wesemlin von Luzern. Das Kapuzinerkloster gilt als besonders schutzwürdiges Kulturdenkmal von erheblichem  künstlerischen, historischem, heimatkundlichem und wissenschaftlichen Wert.

Die Zeit scheint still zu stehen in diesem von einer hohen Mauer umfassten, gegen das umliegende Quartier hin hermetisch abgetrennten Welt, die geprägt wird von dem über mehrere Etappen gewachsenen Kloster am nördlichen Rand der Anlage und dem grossen Garten, welcher entlang der Mauer von einem hohen Baumbestand gefasst ist. Über die gesamte Länge wird die Umfassungsmauer begleitet von einem chaussierten Weg. Zum Quartier tritt die Klosteranlage mit der verputzten, ca. 2 Meter hohen Klostermauer in Erscheinung, an welcher allseitig Quartierstrassen  und Wege entlang führen. Neben dem Hauptzugang beim Klostergebäude im Norden bilden drei weitere Nebenzugänge im Osten von der Landschaustrasse, im Süden vom Abendweg und im Osten vom Wesemlinweg die Möglichkeit, die Klosteranlage Wesemlin zu betreten.

PROGRAMM: 30 Wohnungen
NUTZUNG: Klosternahes Wohnen mit Dienstleistungen
WETTBEWERB: 2015
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Maurus Schifferli
VISUALISIERUNG: maaars architektur Visualisierungen

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver
Wettbewerb: Alexander Raab, Kalliopi Kantou, Beat Kübler
Praktikant: Quentin Clémence

Bilder

Pläne