< Zurück

Esplanade Nord – Teil West

Die Bebauungsstruktur des Quartiers wird geprägt vom orthogonalen Strassenraster und eine Kombination von Blockrand- und Zeilenbebauung parallel zur Jurakette / Der Blockrand auf dem Areal zur Esplanade hin bleibt geschlossen ist und spannt eine adäquate Massstäblichkeit zum grossen Freiraum auf / Der nördliche Rand zur 12.50 m breiten Alexander-Schöni-Strasse wird nicht ganz geschlossen bebaut, damit von Süden her Licht einfallen und eine räumliche Durchlässigkeit erreicht werden kann / Im Hinblick auf das geplante studentische Bauen wird eine Gebäudetiefe von 18 m angestrebt.

Offizielle Webseite: “Centre Esplanade”

NUTZUNG: Wohnen und Gewerbe
BAUHERRSCHAFT: Alpine Finanz Immobilien AG
WETTBEWERB: 2013, 1. Preis
REALISIERUNG: 2017-2021
KOSTEN (BKP 1-9): 120 Mio. CHF

TRAGWERKSPLANUNG: Weber+Brönnimann AG
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Raderschallpartner AG
HEIZUNG / LÜFTUNG / SANITÄRPLANUNG: Eicher+Pauli
ELEKTROPLANUNG: Eicher+Pauli
BAUPHYSIK: MBJ Bauphysik + Akustik AG
BRANDSCHUTZ: BDS Security Design AG
VERKEHR: TEAMverkehr.zug AG
KOSTENPLANUNG: Abplanalp Affolter partner GmbH
GESAMTPROJEKTLEITUNG: Abplanalp Affolter partner GmbH
VISUALISIERUNG: Graber Pulver / maaars Visualisierungen, Zürich


TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Alexander Huhle, Thomas Winz
Wettbewerb: Alexander Raab, Lukas Schaffhuser, Nicolas Yerly, Reto Züger
Praktikanten: Meret Meier, Adrian Pöllinger
Projekt: Hans-Peter Baumli (PL), R. Crettenand, Thomas Fuhrer, Pascal Knapp, Kalliopi Kontou, Stasia Kremer, Aline Lemmer, Juan Membrive, Jacques Perroud, Karin Späti, S. Spring, Katrin Urwyler, Michael Waeber
Praktikantin: Malwina Wiecha, Maud Collomb

Bilder

Pläne