< Zurück

Esplanade Nord – Teil Ost

‚Esplanade’ bezeichnet den neu geschaffenen Stadtpark, der auf dem Areal des ehemaligen Gaswerks einen ungewöhnlichen Massstab in Biel einführt und dem Kongresshaus von Max Schlup (1966) ein grossstädtischen Vorgelände schafft / Zukünftig bilden zwei neue Stadtbausteine (Teil West / Teil Ost) die nördliche Begrenzung des Parks. Beides sind mehrteilige Blockrandfiguren, die das Quartier komplettieren und dieses zum Park hin abschliessen / Die 7-geschossige, rhythmisierte Fassade mit einer Arkade über die gesamte Länge von 300m bildet eine Art plastischen, „barocken Schild“, der zwischen der Dimension des Parkes und dem nördlichen Stadtteil vermittelt. Das Programm umfasst Wohnungen (Teil West und Ost), ein Hotel (Teil West) und diverse Erdgeschossnutzungen mit Cafés und Läden.

NUTZUNG: Wohnen und Gewerbe
BAUHERRSCHAFT: Privat
WETTBEWERB: 2013, 1. Preis
REALISIERUNG: 2016-2018
KOSTEN (BKP 1-9): 110 Mio. CHF

TRAGWERKSPLANUNG: Mantegani & Wysseier Ingenieure & Planer AG
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR: Raderschall Partner AG
HEIZUNG / LÜFTUNG / SANITÄRPLANUNG: Matter + Ammann AG
ELEKTROPLANUNG: Bering AG
BAUPHYSIK, AKUSTIK: MBJ Bauphysik + Akustik AG
BRANDSCHUTZ: Wälchli Architekten Partner AG
VERKEHR: TEAMverkehr.zug AG
GESAMTPROJEKTLEITUNG: Priora AG, Generalunternehmung
VISUALISIERUNG: Graber Pulver / maaars Visualisierungen, Zürich

TEAM:
Marco Graber, Thomas Pulver, Alexander Huhle, Thomas Winz
Wettbewerb: Alexander Raab, Lukas Schaffhuser, Nicolas Yerly, Reto Züger
Praktikanten: Meret Meier, Adrian Pöllinger
Projekt: Sascha Höpfner (PL bis 2015), Patrick Remund (PL ab 2015), Ulrich Felchlin (PL Stv.), Gianni Arcangioli, Hans-Peter Baumli, Aron Bernet, Michael Bühler, Maud Collomb, Ellena Ehrl, Sandy Erlebach, Sela Farner, Thomas Fuhrer, Dominik Gross, Berivan Issa, , Arthur Kaiser, Kalliopi Kontou, Anastasia Lauberbach, Isabelle Nigg, Vanessa Raho, Thais Ribeiro, Moritz Schwarz
Lernender: Alain Lanfranconi

Bilder

Pläne